10. Februar 2022

Innovation in banking

Innovation in banking - how to think big, fail smart and scale fast. 🏦🚀

Die Veränderungsgeschwindigkeit durch die #Digitalisierung stellt die #Finanzdienstleister immer wieder vor neue Herausforderungen. 

Eine Antwort vieler Banken ist der Aufbau und die Etablierung eines eigenen Innovationsmanagements - denn daran, dass Innovation im Wettbewerb gegen FinTechs und große Technologieunternehmen überlebenswichtig ist, besteht heute kein Zweifel mehr.

Allerdings wird der Aufwand und die Komplexität, die ein solcher Aufbau mit sich bringt, häufig unterschätzt.

Es fordert ein Umdenken der Entscheidungsträgern und eine andere Art und Weise des Handelns und der Ausführung: Messbare Erfolge lassen sich nicht über Nacht generieren!

In den letzten Jahren durften wir viel Erfahrungen in der engen Zusammenarbeit mit unseren Partnern sammeln und konnten so einen gemeinsamen #Innovationsprozess aufbauen und immer weiter optimieren.

In der Reihe „#DisruptionTalks“ von Netguru gibt Jan (Mitarbeiter der ersten Stunden) Einblicke in unser finstreet-Innovationsframework:

👉 Warum ist es gerade zu Beginn eines Innovationsprozesses zwar extrem wichtig groß zu denken, aber dennoch klein zu starten?

👉 Was sind die Werttreiber, um neue Ideen hervorzubringen und warum werden die meisten im folgenden Prozess dennoch verworfen und nicht realisiert?

👉 Welche kurzfristigen Erwartungen hat das Management und wie kann man diesen gerecht werden, ohne das Bigpicture aus den Augen zu verlieren?

Die gesamte Folge könnt ihr bei Spotify hören.
Den Link findet gibts hier.

Wir wünschen viel Spaß und freuen uns auf euer Feedback. 

Mehr zu unserem innovativen Ansatz findet ihr hier: https://www.finstreet.de/about-us

31. Januar 2022

Nachhaltig finanzieren mit effinvest

Für die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) und mit Unterstützung des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz sowie zahlreicher Marktakteure haben wir in den vergangenen Monaten effinvest entwickelt, eine digitale Plattform zur Finanzierung von Investitionen in die Energiewende.

Auf effinvest können #Unternehmen schnell und unverbindlich attraktive Finanzierungsangebote aus einem Pool von rund 300 angeschlossenen Finanzinstituten erhalten und sich mit Hilfe eines Quick-Checks informieren, ob ihr Projekt förderfähig ist und welche Programme zur Finanzierung in Frage kommen.

Im Fokus stehen Projekte in den folgenden Technologiebereichen:
👉 Wärme und Kälte (Wärmepumpen, Kältemaschinen, Brennstoffzellen)
👉 Produktionsanlagen (LED-Beleuchtungen, Elektromotoren, Heizungspumpen)
👉 Erneuerbare Energien (Photovoltaik, Solarthermie, Windkraft)
👉 Speicher (Eisspeicher, Solarstromspeicher, Großspeicher)
👉 E-Mobilität (Elektrische PKW und LKW, Ladeinfrastruktur)

Die technische Basis für die Umsetzung dieser Plattform stellt unsere Software-as-a-Service Technologie dar. Neben Leistungsmodulen, wie z.B. Antragsstrecke, Business- und Routing-Engine sowie Operationsportal, umfasst diese auch eine direkte Martplatzanbindung.

Weitere Informationen zu effinvest übermitteln wir sehr gerne auf Anfrage.

Zur DENEFF:
Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e. V. (DENEFF) wurde 2010 als „starke Stimme der Energieeffizienz“ gegründet, um als erstes unabhängiges, branchenübergreifendes Netzwerk von Vorreiterunternehmen und -organisationen für eine ambitionierte und effektive Energieeffizienzpolitik einzutreten.

Mehr zu unseren Software-as-a-Service Lösungen findet ihr hier: https://www.finstreet.de/software-produkte

19. Januar 2022

Product Owning als Werkstudent

Product Owning als #Werkstudent ­- die Arbeit in Projekten, Produkten und Ventures 👨‍💻💡

Als meine Zeit im Mai bei finstreet. begann, war meine Erfahrung im Bereich IT-Projektmanagement eher überschaubar. Dennoch durfte ich schnell bei unserem Produkt „#DialogOnline“ mitgestalten und habe für kleinere Aufgaben Verantwortung übertragen bekommen.

Ich verstand schnell, was der Sprung ins kalte Wasser für Lernerfahrungen und Entwicklungspotenziale bietet.

Im September dann - ein neues Projekt, eine neue Herausforderung und ein neues Umfeld. Die begrenzten Stunden, die ich als Werkstudent zur Verfügung hatte, musste ich mir einteilen, um bestmöglich „im Loop“ zu bleiben.

Seit Dezember bin ich nun für eines unserer Ventures (eCash+) im Einsatz. Und wenn ich eins aus dieser Zeit gelernt habe, dann dass #Digitale Transformation in der Praxis bedeutet, unter Berücksichtigung der strategischen Weitsicht flexibel neue Herausforderungen zu lösen und innovative Ideen voranzutreiben.

In meiner Position als Werkstudent im #Product Owning sind für mich in den vergangenen Monaten drei Attribute als besonders wichtig hervorgestochen:

Flexibilität - Eigenständigkeit - Proaktivität

#Flexibilität:
Während meiner Zeit musste ich mich immer wieder mit neuen Inhalten beschäftigen. Sich schnell in Use Cases hineinzudenken und auf ein neues Umfeld einzustellen ist eine Kernkompetenz, die besonders bei einer niedrigen Stundenzahl entscheidend ist. In diesem Rahmen ist es besonders unterstützend, dass finstreet. mir die Chance gibt, selbstbestimmt zu arbeiten und Flexibilität auch in Koordination von Uni und Arbeit zu leben.

#Eigenständigkeit:
Beim oben erwähnten „Sprung ins kalte Wasser“ ist es naheliegend, dass man bei jeder Frage seine betreuende Teampartner*in kontaktiert. Da ihre Zeit jedoch ebenfalls begrenzt ist, ist der bessere Weg oft, erst selbst einen Vorschlag auszuarbeiten. Ein gutes Maß an Eigenständigkeit hilft, kleinere Probleme im Alltag zu meistern und unterstützt die Intensität der eigenen Lernprozesse.

#Proaktivität:
Durch Zeit als limitierenden Faktor ist es Teampartner*innen nicht immer möglich, einen in jeder Situation anzuleiten oder mit Aufgaben zu „beschäftigen“. Das eigenständige Erkennen des Bedarfs und damit verbunden das "Initiative zeigen", sich diesem anzunehmen, wird als äußerst hilfreich und konstruktiv wahrgenommen.

Durch meine bisherige Zeit bei finstreet. habe ich vieles Lernen und besonders in den oben beschriebenen Konzepten dazu gewinnen dürfen. Ich freue mich darauf, die digitale Transformation weiter mit voranzutreiben. Ich hoffe, dass auch in Zukunft die genannten Attribute Werkstudent*innen helfen, ihren Alltag bei der Arbeit konstruktiv zu gestalten.

Vielen Dank an alle Kolleg*innen für die Flexibilität, die mir ermöglicht wird und für zahlreiche lehrreiche Erfahrungen!

Ihr wollt auch Teil des Teams werden? Dann schaut unbedingt hier vorbei: www.finstreet.de/karriere

13. Januar 2022

DialogOnline im Podcast

Unser Kooperationspartner, die AWADO Vertriebsberatung GmbH, hat im Podcast der #SDT zum Thema „Preisänderungen nach dem BGH-Urteil – Worauf kommt es in Zukunft an?” über unsere Lösung DialogOnline gesprochen. 💡

Thematisiert werden die Auswirkungen des #BGH-Urteils und die Herausforderungen, denen sich die #Banken seit dem Urteil stellen müssen.

Im Mittelpunkt stehen die Einflüsse auf die Projekte zur Einführung neuer Preis- oder Kontomodelle sowie die Faktoren für eine erfolgreiche Umsetzung.

Als ein Erfolgsfaktor wird die fallabschließende, kanalübergreifende Bearbeitung der Kundenzustimmungen hervorgehoben. In diesem Kontext wird dann auch über unser Tool DialogOnline gesprochen. (Hört gerne ab Minute 14 rein)

Wir freuen uns, mit der #AWADO die ersten Banken gemeinsam „aus einer Hand” in Projekten zum Thema „kundenorientiertes und rechtssicheres Pricing nach BGH-Urteil” begleiten zu dürfen - von der fachlichen Konzeption über die Vorbereitung der Umsetzung bis zur Einholung der Kundenzustimmung. 🚀

Vielen Dank für die Bühne, liebe Margit Rohe.

Ihr wollt die gesamte Folge hören?
Den Link findet ihr hier.

Info:
Mit der Podcastreihe „#KSC der Zukunft” gibt die SDT regelmäßig Tipps und Entscheidungshilfen rund um den Aufbau und die Weiterentwicklung von KundenServiceCentern in der genossenschaftlichen BankenWelt.

Du möchtest mehr über unsere Produkte und Ventures erfahren? Dann schau doch auf unserer Fintech-Seite vorbei: www.finstreet.de/fintechs

4. Januar 2022

Beförderung Mitarbeiter

Starten wir das Jahr 2022 direkt mit sehr erfreulichen Nachrichten zur Beförderung unserer Mitarbeiter!! 🎉🎊

Für die Verkündung mussten wir leider - wieder mal - auf ein Remote-Format zurückgreifen. Augenscheinlich nahmen die Mentoren dies allerdings nur als Herausforderung, besonders kreativ zu sein!!

Und so hat Ralf als Nachrichtensprecher Fernsehgeschichte geschrieben und die Beförderung in seinem Team in der Tagesschau verkündet. 🤩

Wir sind mächtig stolz heute verkünden zu dürfen, dass Konstantin zum Senior Software Developer und Paul zum Senior Product Consultant befördert wurden.

Beförderung Konstantin - Senior Software Developer

👉 Konstantin - Senior Software Developer
Konstantin hat in den letzten 2,5 Jahren seine Qualitäten mehr als einmal bewiesen - egal ob auf Kundenprojekten, im Einsatz neuer Technologien für die Verknüpfung unserer Produkte oder mit der Erstellung einer eigenen Blockchain für die interne Weiterbildung (und damit fantastische Abstimmungen).
Seinen LinkedIn-Profilslogan „creating mircoservices for the financial sector“ setzt er jeden Tag mit Bravour um und hat in 2021 uns allen gezeigt, dass das nicht nur aus dem (Home) Office klappt, sondern von verschiedensten Orten auf der Welt!

Beförderung Paul - Senior Product Consultant

👉 Paul - Senior Product Consultant
Paul ist zwar erst seit April 2021 bei uns, hat allerdings richtig starke 9 Monate in 2021 abgeliefert. Er hat von Beginn an die technische Verantwortung für den Aufbau unseres neuen Produktes „DialogOnline“ übernommen und treibt mittlerweile mit seinem Team von >10 Leuten die agile Weiterentwicklung voran. Dazu hat er durch seine Data- und RPA-Erfahrungen den technischen Lead in einem unserer Bestandsprojekte erhalten.
Und so haben schon die verschiedensten Personen aus der internen IT-Abteilung unserer Kunden versucht, Paul abzuwerben, bislang zum Glück nur „scherzhaft“.

Ein Riesen Lob für das, was ihr beiden jeden Tag leistet. Das gesamte Team gratuliert euch ganz herzlich. Vielen Dank, dass ihr ein Teil von finstreet seid!! ❤

Wir freuen uns schon jetzt darauf, mit euch die anstehenden Kundenprojekte, eigenen Produktentwicklungen und neuen Venture-Ideen in 2022 in die Tat umzusetzen.

Du möchtest auch Teil des unseres Teams werden? Dann schau mal bei unseren Stellenanzeigen vorbei: https://www.finstreet.de/karriere

21. Dezember 2021

Frohe Weihnachten 🎅🎄

Liebe #Geschäftspartner,

das zweite Pandemiejahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr, das geprägt war von viel Hoffnung und einem ebenfalls plötzlichen Rückfall in die harte Realität der notwendigen Kontaktbeschränkungen.

Noch vor wenigen Monaten hatten wir das Gefühl, dass endlich wieder ein Stück der Normalität einkehrt. Unsere Büros wurden stärker frequentiert, persönliche Kundenmeetings standen wieder auf der Tagesordnung, sogar kleine Feierlichkeiten waren unter Beachtung der Schutzregeln möglich.

All die Dinge, die noch vor zwei Jahren für uns alle selbstverständlich waren, deren Wert wir im letzten Sommer deutlich intensiver wahrgenommen und geschätzt haben.

Insbesondere Unternehmen wie finstreet., deren besonderer Spirit geprägt ist von der Interaktion der vielen, individuellen Charaktere und deren Nährboden für die Motivation das grandiose Teamgefühl ist, haben mit der aktuellen Situation zu kämpfen.

So gut Videokonferenzsysteme heutzutage auch sind, die Vermittlung des über Jahre entstandenen „finstreet-family“-Gefühls wird man in der Intensität unseren neuen Kollegen und Kolleginnen über digitale Formate nicht vergleichbar vermitteln können.

In einem Jahr, in dem wir für unsere Arbeit häufig an unsere Auslastungs- und Belastungsgrenze gegangen sind, ist normalerweise die gemeinsame Weihnachtsfeier der krönende Abschluss. 🎄 Dies war für uns und viele andere Unternehmen in diesem Jahr nicht denkbar, denn die vierte Corona-Welle hat uns härter getroffen, als viele von uns es noch Mitte dieses Jahres erwartet haben. Ich zähle mich definitiv dazu.

Wie präsent die Bedrohung durch die Pandemie und die Sorge um eine rasante Ausbreitung der Omnikron-Variante ist, wurde in den letzten Wochen deutlich.

Wir alle müssen nun unsere gesellschaftliche Verantwortung tragen, um unserer Gesundheitssystem nicht zu belasten und damit unsere Mitmenschen zu schützen. Wir als finstreet unterstützen bedingungslos die aktuelle #Impfkampagne sowie alle getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Gefahr.

Gleichzeitig wünschen wir uns, so schnell wie möglich wieder zur alten Normalität zurückkehren zu können. Damit dies aber möglich ist, muss die Gesellschaft jetzt zusammenhalten.
#ZusammenGegenCorona

Wir blicken positiv in die Zukunft und freuen uns, im kommenden Jahr wieder viele spannende Themen mit Ihnen zu bewegen, ob remote oder vor Ort. Denn das ist es, was uns jeden Tag antreibt.

Im Namen des gesamten finstreet-Teams wünsche ich allen Geschäftspartnern an dieser Stelle ein besinnliches Weihnachtsfest 🎅 und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr
David Niedzielski

30. November 2021

Innovation-Booklet available now!

It's done 🎊, unser #Innovation-Booklet ist fertig und Patrick hält es frisch gedruckt in den Händen!! 🚀

Das Buch trägt die Headline:
„𝗩𝗼𝗺 𝗚𝗲𝗶𝘀𝘁𝗲𝘀𝗯𝗹𝗶𝘁𝘇 𝘇𝘂𝗺 𝗻𝗮𝗰𝗵𝗵𝗮𝗹𝘁𝗶𝗴𝗲𝗻 𝗘𝗿𝗳𝗼𝗹𝗴. 𝗦𝗰𝗵𝗻𝗲𝗹𝗹.
𝗜𝗻𝗻𝗼𝘃𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻𝗲𝗻 𝗶𝗺 𝗿𝗲𝗴𝘂𝗹𝗶𝗲𝗿𝘁𝗲𝗻 𝗨𝗺𝗳𝗲𝗹𝗱 𝗿𝗲𝗮𝗹𝗶𝘀𝗶𝗲𝗿𝗲𝗻 - 𝗱𝗶𝗲 𝗞𝗼𝗲𝗻𝗶𝗴𝘀𝗱𝗶𝘀𝘇𝗶𝗽𝗹𝗶𝗻.“

#Banken und #Versicherungen befinden sich inmitten eines fundamentalen Transformationsprozesses und Herausforderungen gibt es reichlich:

👉 Gesteigerter Wettbewerb bei ähnlichen Produkten, der häufig über den Preis ausgetragen wird 
👉 Zunehmende Übertragung von Kundenerfahrungen aus anderen Branchen auf den Finanzsektor, sodass neue Anforderungen an ein digitales Kauferlebnis entstehen
👉 Teilweiser Verlust der physischen Kunden-Kontaktpunkte durch den Abbau von Filialen
👉 ...

All diese Themen führen dazu, dass der Kampf um die Positionierung an der (digitalen) Kundenschnittstelle extrem befeuert und die Dynamik digitaler Veränderungsprozesse verstärkt wurde.

Mit diesem Buch stellen wir unseren Ansatz im Umgang mit den Herausforderungen dar und erläutern, wie wir aus einer ersten Idee ein strategisches und fachliches Konzept inklusive Prototyp formen und im Anschluss eine vollwertige technische Lösung entwickeln und betreiben. 

Immer unter der Berücksichtigung der Anforderungen an Datenschutz, IT-Sicherheit und Regulatorik, denen insbesondere ein Finanzinstitut unterliegt. 

Falls euch dieses Thema interessiert und ihr gerne ein Exemplar erhalten würdet, dann lasst Patrick doch einfach eine Direkt-Nachricht zukommen. (Wir melden uns dann für den Austausch der Adresse.)

Wir wünsche jedem viel Spaß mit der Lektüre 🤝 und freuen uns auf euer Feedback.

Ein riesengroßes Dankeschön an MarekeSvenja und Patrick für diese tolle Arbeit - darauf könnt ihr mächtig stolz sein!! 🙌

17. November 2021

Unser neues Produkt „DialogOnline“

Volksbank Dortmund-Nordwest eG und finstreet. bündeln Know-how zur gemeinsamen #Softwareentwicklung. 🤝 Mission: „Voll Digital Persönlich 2025“

Anfang des Jahres trafen wir auf Marcus Artz und Tobias Belchhaus von der Volksbank Dortmund-Nordwest. Eine Volksbank, welche äußerst umtriebig ist, viele Projekte im Bereich der Digitalisierung vorantreibt und insbesondere FinTechs gegenüber sehr aufgeschlossen ist.

Gemeinsam konnten wir innerhalb einer Workshop-Reihe verschiedenste Prozesse aufnehmen, analysieren und Optimierungspotentiale aufdecken.

Schnell wurde uns klar, dass wir mit der Entwicklung standardisierter Softwareprodukte große Prozesskostenersparnisse und Effizienzgewinne erzielen können.

Kurzerhand steckten wir unsere Roadmap ab und starteten in die Umsetzungsphase unserer ersten Produktidee. Geleitet von der Nachricht des BGHs zur Nichtigkeit der stillschweigenden Zustimmung von AGB-Änderungen. 

𝗪𝗶𝗲 𝘀𝗶𝗲𝗵𝘁 𝗱𝗶𝗲 𝗟𝗼𝗲𝘀𝘂𝗻𝗴 𝗮𝘂𝘀?
Unser Produkt „DialogOnline“ ist ein omnikanalfähiges Self-Serviceportal, über das VR-Banken vertragsbezogene Kundenprozesse vollständig digital und hochgradig automatisiert abwickeln können.

Der erste UseCase, die Zustimmung zur AGB-Änderung:

1️⃣ Auf Basis eines agree21-IDA-Exports können Kunden über unterschiedliche Kommunikationskanäle, wie dem ePostfach, einer eMail inkl. 2FA und einem postalischen Brief inkl. QR-Code benachrichtigt werden.

2️⃣ Der Kunde kann über einen Link oder dem Scan des QR-Codes einfach und bequem eine fortgeschrittene Signatur (#FES) leisten und den Vorgang direkt abschließen.  

3️⃣ Das unterschriebene Dokument steht dem Kunden im geschützten Bereich zum Download zur Verfügung und wird parallel im Dokumentenarchiv der Bank abgelegt. 

𝗪𝗲𝗿 𝗸𝗮𝗻𝗻 „𝗗𝗶𝗮𝗹𝗼𝗴𝗢𝗻𝗹𝗶𝗻𝗲“ 𝗲𝗶𝗻𝘀𝗲𝘁𝘇𝗲𝗻?
Nach der erfolgreichen Pilotierung in der Volksbank Dortmund-Nordwest, wurde „DialogOnline“ bereits bei weiteren VR-Banken implementiert. So hat z. B. die Frankfurter Volksbank eine Nachfasser-Aktion zur AGB-Änderung bei ihren Depotkunden durchgeführt.  

𝗪𝗶𝗲 𝗴𝗲𝗵𝘁 𝗲𝘀 𝘄𝗲𝗶𝘁𝗲𝗿?
Innerhalb der letzten Wochen haben wir weitere #Volksbanken gewinnen können, die sich mit ihrem Know-how aktiv an der Weiterentwicklung beteiligen.  

Derzeitig befindet sich der "Einzelauftrag", inkl. Anbindung der qualifizierten elektronischen Unterschrift (#QES), in der Pilotierungsphase. Kunden profitieren dadurch von der volldigitalen Bereitstellung und Signatur sämtlicher Dokumente - ausgelöst in der Filiale, im KSC oder von zu Hause.  

Zusätzlich werden parallel Module zur Beantragung des Onlinebankings und der Zeichnung von Mitgliedschaftsanteilen entwickelt, welche auf Basis von #RPA eine fallabschließende Bearbeitung in #agree21 zulassen.

Sie haben Interesse mehr über unser Produkt zu erfahren? 
Dann melden Sie sich gerne direkt bei SimonPatrick oder Tobias!

Wir freuen uns auf die Gespräche.
#bank.#fintech.#kooperation

11. November 2021

Unser neues Venture „eCash+“

Die Zukunft der #Mobilität ist elektrisch ⚡ - wir leisten mit unserem neusten Venture eCash+ unseren Beitrag!

Und so hat alles angefangen: im März diesen Jahres suchten Lutz und Patrick nach Mitstreitern, um den eingestaubten Förderprozessen für den Bereich Elektromobilität digitales Leben einzuhauchen.

Mit Jörg-Peter Lauser und Philipp Loebermann fanden sie zwei absolute Automotive-Experten mit dem gleichen Mindset und Antrieb. 🤝

Der erste persönliche Workshop in unserem #Münster Office folgte nach nur kurzer Zeit. Wir haben die initiale Idee - die Automatisierung der Beantragung der E-Auto-Prämie (#Umweltbonus) - gemeinsam feingeschliffen und das strategische BigPicture ausgearbeitet. 

Bereits für unseren allerersten UseCase ist der Markt riesig und bietet weiteres Wachstumspotential in den kommenden Jahren. So hat die #BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) seit Mai 2016 allein für PKWs von #VW über 135.000 Umweltbonus-Anträge bewilligt (Stand Okt. 2021).

Bei den Zahlen ist uns schnell klar geworden, dass unser initialer Ansatz, die Entwicklung eines SaaS-Produktes innerhalb der finstreet nicht der Richtige ist. Kurzerhand entschieden wir uns zu dem Aufbau eines eigenständigen Geschäftsmodells:

Die Geburtsstunde der eCash+ GmbH! 🚀

Parallel zu allen rechtlichen Themen, hat sich unser Product Delivery-Team um die technische Entwicklung gekümmert. In wenigen Wochen ist es nun endlich soweit und wir gehen live!!

Unser Produkt ist ein digitales Portal für Autohäuser, Fuhrparkmanager und B2C/B2B-Dienstleister im Bereich #Automotive, über welches sie die Beantragung des Umweltbonus vollständig an uns auslagern können und trotzdem umfangreiche Tracking- und Reportingmöglichkeiten erhalten.

Großen Fokus haben wir auf eine intuitive Usability, automatisierte Kernprozesse und eine maximale Schnittstellenkompatibilität zu den internen Systemen unserer Kunden gelegt.  

Mit der nächsten Ausbaustufe werden wir zudem allen Privat- und Firmenkunden mit unserem exklusiven Bankpartner eine Vorfinanzierung der E-Auto-Prämie mit Realtime-Entscheidung ermöglichen. 

Super stolz sind wir, dass Felix Baber, ein Freund aus alter Projektzeit, den Posten des Geschäftsführers übernommen hat. Felix, vielen Dank für dein Vertrauen und die schon jetzt top Zusammenarbeit!! 🤩

Wenn ihr mehr zu eCash+ erfahren möchtet, dann meldet euch einfach bei Felix oder Patrick oder schaut auf der neuen Website vorbei.

27. Oktober 2021

Venture „tr8fin“ in den News!

Das Fachmagazin „#Produktion“ hat einen Artikel veröffentlicht, in dem die Entstehungsgeschichte sowie Hintergründe zum Geschäftsmodell unseres Ventures tr8fin und einige Praxisbeispiele beschrieben sind. 📢

#Exportfinanzierungen waren in der Vergangenheit -insbesondere aufgrund ihrer enormen Komplexität- großen Unternehmen und entsprechend hohen Deckungssummen vorbehalten.

Zusammen mit Experten aus deutschen Industriegrößen reduzieren wir in dem gemeinsam gegründeten Venture prozessuale Hürden sowie die Komplexität des Geschäfts und machen das Finanzierungsinstrument sowohl mittleren als auch kleinen Exporteuren zugänglich. 💡

Die vom Endkunden her gedachte und umgesetzte digitale Plattform bildet dabei den gesamten Anbahnungs- und Abschlussprozess ab und ermöglicht die persönliche Einbindung von Beratungsexpertise. 🤝 Dadurch können sogar komplexe Strukturen einfach, effizient und sicher umgesetzt werden.

In den vergangenen Wochen haben wir gemeinsam mit dem Team von tr8fin an neuen Funktionalitäten gearbeitet, die sich aus dem Feedback im Live-Betrieb ergeben haben und den Mehrwert der Plattform weiter steigern werden.

Wir freuen uns über die positive Resonanz zum Geschäftsmodell und dem überwältigenden positiven Kundenfeedback zur technischen Plattform! 🚀

Mehr Informationen findet ihr direkt hier im Artikel.
#export.#finance. #fintech

Portrait David Niedzielski (CEO)

Fragen, Anregungen, Anmerkungen?
Immer her damit!

+49 (251) 508539-00
info@finstreet.de